Eine neue Technologie für iPhone-Akkus?

Für viele ist ein Leben ohne iPhone einfach nicht denkbar. Irgendwie mit Recht, denn Smartphones wie zum Beispiel das iPhone6 enthalten Features, die das Leben wirklich erleichtern und den Alltag und die Freizeit gleichermaßen interessanter machen. Aber leider verbrauchen die vielen Features auch viel Strom. Das führt dazu, dass die Smartphones zumeist nach nur einem Tag an die Steckdose müssen. Das dieses meistens zu ungelegenen Zeiten kommt, ist eine Erfahrung, die sicher schon jeder gemacht hat. Aber mit diesem Dilemma könnte bald Ende sein, denn so wie die britische Tageszeitung „The Telegraph“ berichtet, soll es britischen Forschern gelungen sein, die Laufzeit eines iPhones auf eine ganze Woche zu verlängern. Dem Bericht nach sollen Forscher bereits seit längerer Zeit für das britische Tech-Unternehmen Intelligent Energy an einer Technologie gearbeitet haben, die Energie daraus gewinnt, Sauer- und Wasserstoff miteinander zu verbinden. Als einzige Rückstände würden dabei Wärme und eine kleine Menge Wasserdampf entstehen. Nun soll es laut „The Telegraph“ erstmals gelungen sein, eine auf dieser Basis arbeitende Brennstoffzelle im Gehäuse eines normalen iPhone 6 einzubauen, und dieses ohne die Größe des Gehäuses ändern zu müssen. Die einzigen beiden Unterschiede zu einem herkömmlichen iPhone sollen darin bestehen, dass sich ein Schlitz auf der Rückseite befindet, durch den die nicht bemerkbaren Wasserdämpfe abgeleitet werden und der Kopfhörer-Anschluss modifiziert wurde. Durch diesen soll sich das Gerät mit den nötigen Chemikalien befüllen lassen. Ob aber die neue Technologie tatsächlich auch offiziell ihren Zugang in das iPhone findet, bleibt zunächst noch ungewiss. Zwar wird Intelligent Energy angeblich ein enger Kontakt zu Apple nachgesagt, allerdings haben sich bisher beide Unternehmen, also weder Intelligent Energy noch Apple, zu dem Bericht der „The Telegraph“ geäußert. Allerdings würden sich sicherlich Millionen von iPhone-Besitzer über eine solche Technologie sehr freuen. Eine Akkulaufzeit von bis zu einer Woche wäre sicherlich eine absolute Sensation.