Kritische SSL-Lücke geschlossen

Apple hat, wenn auch mit Verspätung, eine kritische SSL-Lücke in seinem Desktop-Betriebssystem Mac OS X Mavericks durch ein Update geschlossen, das auch eine Reihe weiterer Aktualisierungen enthält. Während es in seinem Mobilbetriebssystem iOS 7 die inzwischen als “Goto fail”-Lücke bekannte Schwachstelle schon mehrere Tage früher beseitigte, blieben Millionen von Mac-Nutzern zunächst weiterhin der Gefahr ausgesetzt, dass Angreifer Daten kompromittieren oder verändern konnten, weil die Echtheit einer verschlüsselten Verbindung nicht überprüft wurde in seinem Desktop-Betriebssystem Mac OS X Mavericks durch ein Update geschlossen, das auch eine Reihe weiterer Aktualisierungen enthält. Während es in seinem Mobilbetriebssystem iOS 7 die inzwischen als “Goto fail”-Lücke bekannte Schwachstelle schon mehrere Tage früher beseitigte, blieben Millionen von Mac-Nutzern zunächst weiterhin der Gefahr ausgesetzt, dass Angreifer Daten kompromittieren oder verändern konnten, weil die Echtheit einer verschlüsselten Verbindung nicht überprüft wurde

Schreibe einen Kommentar