Apple stellt die Entwicklung eines eigenen Fernsehers ein

Da werden wohl Millionen Apple-Fans enttäuscht sein: ein sehnlich erhofftes Fernsehgerät von Apple wird es nicht geben. Dieses berichtet zumindest das „Wall Street Journal“. Hier heißt es, dass Apple die Pläne für einen Fernseher nach fast einem Jahrzehnt Entwicklung vorläufig aufgegeben habe. Der Konzern hätte entschieden, dass man nicht über genügende Innovation und Highlights verfüge, um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden und im harten Konkurrenzkampf zu bestehen. Zurzeit wird der Markt von südkoreanischen und chinesischen Herstellern beherrscht. Apple hatte ursprünglich geplant, in den Markt mit einem Gerät mit besonders scharfen Bildern dank hoher Ultra-HD-Auflösung einzusteigen, doch mittlerweile kommen immer mehr solcher Fernseher zu stetig sinkenden Preisen in den Handel. Es wäre auch zu schön gewesen. So wie das „Wall Street Journal“ schreibt, wollte Apple in seinen eigenen Fernseher eine Kamera einbauen, mit der Videoanrufe möglich sein sollten. Darüber hinaus habe man mit verschiedenen Display-Typen experimentiert und einen futuristischen Bildschirm entwickelt, der in ausgeschaltetem Zustand durchsichtig war, aber dank Lasern auch Bilder anzeigen konnte. Allerdings, so berichtet das Journal weiter, habe diese Technologie aber eine ungenügende Bildqualität bei zu hohem Stromverbrauch gehabt. Es bleibt jedoch noch abzuwarten, ob und wie sich Apple selbst zu der Aufgabe seiner Pläne äußert. Zu Verwirrung trägt dabei eine Äußerung von Apple-Investor Carl Icahn bei. Dieser erklärte, dass er weiterhin an einen Einstieg in das Fernsehgeschäft glaube und ein solcher  nach seiner Ansicht bereits für 2016 zu erwarten sei. Und wenn dieses nicht geschehen sollte, so gilt zumindest als gesichert, dass Apple nach wie eine Zusatzbox für den Online-TV-Service  weiter entwickelt und damit  den TV-Markt nicht ganz aufgibt. So soll anlässlich der Entwicklermesse WWDC, die Anfang Juni 2015 stattfindet, ein neues Apple TV vorgestellt werden. Dabei soll, so wie das Portal 9to5Mac erfahren haben will, die runderneuerte Set-Top-Box einen eigenen App Store bekommen und mit der Sprachsteuerung Siri bedient werden können. Darüber hinaus soll Apple TV auch für Apps von Drittanbietern geöffnet werden.

Bald ein iTV von Apple?

So wie aus den Kreisen eines Apple-Zulieferers verlautet, testet Apple bereits erste Prototypen eines iTVs. Bereits in den letzten Wochen gab es bereits Hinweise, die auf Verhandlungen zwischen Apple und Content-Inhabern hindeuteten. Auch wird der Apple-CEO Tim Cook mit den Worten zitiert, dass  iTV mittlerweile ein sehr wichtiges Thema für Apple ist. Die iTV-Prototypen sollen eine Anbindung an den App Store besitzen und mit der Sprachsteuerung Siri bedient werden können. Vom Design her sollen die Testgeräte an die bereits erhältlichen Cinema- und Thunderbolt-Displays erinnern.