Streamingdienst „Apple-Music“

Es war fast wie immer: zuerst stellte Apple-Chef auf der Entwicklerkonferenz WWDC, die am 08. Juni 2015 in San Francisco stattfand, Neuigkeiten aus dem Bereich der Betriebssysteme iOS 9 (iPhone, iPad), OS X El Capitan (Mac) und watchOS 2 (Apple Watch) vor, dann kamen die mittlerweile schon legendären Worte: „One more thing“. Während aber in der Vergangenheit mit diesen Worten nicht selten absolute Neuigkeiten angekündigt wurden, blieb die Überraschung diesmal aus, denn dass es sich um die Ankündigung des Musik-Streamingdienstes „Apple Music“ handelte, war im Vorfeld der Konferenz schon den meisten bekannt. Es blieb nicht im Verborgenen, dass Apple noch in den letzten Tagen vor der Konferenz mit großen Namen aus der Musikindustrie über die Konditionen verhandelt hatte. Dazu gehörte auch, dass Apple Druck auf die Musik-Labels ausgeübt, den Kostenlos-Dienst von Spotify nicht weiter zu unterstützten. So ist der neue Streaming-Dienst von Apple auch keine absolute Revolution, sondern vielmehr eine Konkurrenz zu Spotify. Dabei sind sich die Preise für den Dienst ziemlich ähnlich. Der Monatspreis, der einen unbegrenzten Zugriff auf 30 Millionen Songs ermöglicht, ist mit  9,99 Dollar genauso hoch wie bei Spotify. Allerdings bietet Apple noch ein sicherlich attraktives Zusatzangebot an, denn für 14,99 Dollar gibt es ein Abo für Familien mit bis zu sechs Mitgliedern. Einen Kostenlos-Dienst wird es allerdings nicht geben. Zur Erinnerung: Spotify hat zurzeit weltweit 60 Millionen Nutzer, davon zahlt nur jeder Vierte zahlt eine monatliche Gebühr. Das kostenlose Angebot von Spotify wird mit Werbeunterbrechungen finanziert. Zurück zu Apple: Für Apple Music soll voraussichtlich keine eigene App programmiert werden. Vielmehr sind die neuen Funktionen in eine überarbeitete Version der Musik-App von iOS integriert worden. Diese sollen die mit der Einführung des Dienstes ausgeliefert werden. Dieses gilt allerdings nicht für Googles Android, hierzu wird Apple eine eigene Apple-Music-App herausbringen, die im Herbst erscheinen soll. Anmerkung: Der Start des Streamingangebots „Apple-Music“ soll Ende Juni dieses Jahres in hundert Ländern erfolgen.