Apple iOS 7 läuft auf 90 Prozent der Mobilgeräte

Laut einer Veröffentlichung auf der Apple Entwickler-Website laufen 90 Prozent aller kompatiblem iPhone, iPad und iPod Touch mit der aktuellen Betriebssystemversion iOS7. Auf 9 Prozent der erfassten Geräte  ist die Vorgängerversion iOS 6 installiert, während der Rest der iOS-Geräte mit einer noch älteren Betriebssystemausgabe läuft. Apple hat bei der Auswertung diejenigen Geräte erfasst, mit denen Nutzer zwischen dem 7. und dem 13. Juli dieses Jahres auf den iTunes App Store zugegriffen haben. Apple lieferte im vergangenen Jahres iOS 7 für iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad Mini und iPod Touch 5. Generationals kostenloses Software-Update aus. Auf die Version iOS 8 wird man allerdings voraussichtlich noch einige Monate warten müssen.

Das neue iPhone bereits Anfang September?

So wie der  gewöhnlich gut informierte Blog All Things D erfahren haben will, werden Apple-Fans wohl nicht mehr lange auf die nächste iPhone-Generation warten müssen, denn die Vorstellung soll bereits am 10. September stattfinden. Es soll sich um das iPhone 5S handeln, also eine verbesserte Version des iPhone 5. Damit widerspricht der Blog den Spekulationen, dass es sich um ein völlig neues iPhone 6 handeln soll. Das neue iPhone soll mit einem schnelleren Prozessor und einer besseren Kamera ausgestattet sein. Außerdem machen Gerüchte über einen Fingerabdrucks-Sensor die Runde. Sicher ist allerdings schon jetzt, Bereits bestätigt ist, dass das neue Apple-Smartphone mit dem neuen Betriebssystem iOS 7 ausgeliefert wird.

Apple stellt die Änderungen des iOS7 vor

Wie erwartet hat Apple-Chef Tim Cook auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco die Änderungen des  iOS 7 (das mobile Betriebssystem für iPhone und iPad) vorgestellt. Die Teilnehmer der Konferenz schienen sichtlich beeindruckt. Prägnant sind die neuen Funktionen und die veränderte Optik des iOS 7. So bekommt das mobile Betriebssystem ein klareres Design mit durchsichtigen Menüflächen und darüber hinaus neue Farben und Parallax-3D-Effekte. Die 3D-Effekte führen dazu dass es scheint, als würden die Icons vor dem Hintergrund schweben. Auch bietet das iOS 7 neue Funktionen wie zum Beispiel en Control Center, mit dem man einen schnelleren Zugriff zu wichtigen Einstellungen bekommt. Der alte Slide-Button ist verschwunden, in Zukunft schiebt man zum Anmelden am iPhone den Screen einfach nach oben. Deutlich verbessert ist auch das Multitasking: Künftig sollen mehr Apps parallel laufen können, ohne dabei mehr Strom zu verbrauchen. Auch der Wechsel zwischen geöffneten Apps wird einfacher und App-Updates werden automatisch eingespielt, sie müssen also nicht mehr vom User manuell angestoßen werden. Für Apple Fans besonders erfreulich: Der Austausch von Dateien wie Fotos zwischen verschiedenen Apple-Geräten wird mit einer neuen Funktion mit der Bezeichnung AirDrop deutlich erleichtert. So aktualisieren jetzt sich iOS-Apps in günstigen Momenten automatisch. Auch die iPhone-Integration im Auto wird verbessert. Das iOS 7 wird allerdings erst im Herbst auf den Markt kommen und dieses nur für die neueren Modelle, d.h. für iPhone 4 und höher, iPad 2 und höher, iPad mini und iPod ab der 5. Generation.