Zwei neue iPad-Modelle zu Weihnachten 2013?

Schenkt man verschiedenen Medienberichten Glauben, so will Apple zu Weihnachten 2013 zwei neue iPad-Modelle vorstellen. Es soll sich dabei um ein neues iPad mini sowie ein großes iPad im 9,7-Zoll-Format handeln. Bisher sind viele Analysten davon ausgegangen, einig waren, dass die beiden Geräte nach dem neuen iPhone präsentiert werden, dessen Vorstellung für den 10. September erwartet wird.  Der Weihnachtstermin wäre allerdings typisch für Apple. Indem die Produkte in einem Abstand von vier bis sechs Wochen nacheinander enthüllt würden, könnte das Unternehmen die mediale Aufmerksamkeit für die jeweiligen Zeiträume auf jeweils ein Produkt fokussieren. So wäre Apple im umsatzstarken Weihnachtsquartal über Monate prominent in den Medien vertreten.

Apple stellt die Änderungen des iOS7 vor

Wie erwartet hat Apple-Chef Tim Cook auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco die Änderungen des  iOS 7 (das mobile Betriebssystem für iPhone und iPad) vorgestellt. Die Teilnehmer der Konferenz schienen sichtlich beeindruckt. Prägnant sind die neuen Funktionen und die veränderte Optik des iOS 7. So bekommt das mobile Betriebssystem ein klareres Design mit durchsichtigen Menüflächen und darüber hinaus neue Farben und Parallax-3D-Effekte. Die 3D-Effekte führen dazu dass es scheint, als würden die Icons vor dem Hintergrund schweben. Auch bietet das iOS 7 neue Funktionen wie zum Beispiel en Control Center, mit dem man einen schnelleren Zugriff zu wichtigen Einstellungen bekommt. Der alte Slide-Button ist verschwunden, in Zukunft schiebt man zum Anmelden am iPhone den Screen einfach nach oben. Deutlich verbessert ist auch das Multitasking: Künftig sollen mehr Apps parallel laufen können, ohne dabei mehr Strom zu verbrauchen. Auch der Wechsel zwischen geöffneten Apps wird einfacher und App-Updates werden automatisch eingespielt, sie müssen also nicht mehr vom User manuell angestoßen werden. Für Apple Fans besonders erfreulich: Der Austausch von Dateien wie Fotos zwischen verschiedenen Apple-Geräten wird mit einer neuen Funktion mit der Bezeichnung AirDrop deutlich erleichtert. So aktualisieren jetzt sich iOS-Apps in günstigen Momenten automatisch. Auch die iPhone-Integration im Auto wird verbessert. Das iOS 7 wird allerdings erst im Herbst auf den Markt kommen und dieses nur für die neueren Modelle, d.h. für iPhone 4 und höher, iPad 2 und höher, iPad mini und iPod ab der 5. Generation.

Apple präsentiert neuen i-Mac

Apple hat im kalifornischen San Jose seine Neuerungen präsentiert: ein überarbeitetes iPad, ein kleines iPad Mini, runderneuerte Mac Minis und ein kleineres Macbook Pro mit Retina-Bildschirm. Der Star der Präsentation dürfte aber wohl der neue All-in-One-Computer iMac, gewesen der, für Staunen beim Fachpublikum sorgte. Der neue iMac ist fast unfassbar dünn. Am Rand misst das neue All-in-One-Gerät gerade einmal fünf Millimeter, in der Mitte der Bildschirmrückseite wird er etwas dicker. Das komplett neu entwickelte Display, erhältlich in 21,5 und 27 Zoll – soll laut Apple – wesentlich knackigere Farben und schärfere Kontraste zeigen und bis zu 75 Prozent weniger reflektieren.