Nachfrage nach iPhone 5 niedriger als erwartet?

Scheinbar hat Apple die Bestellungen von Bauteilen für das  iPhone 5 wegen niedrigerer Nachfrage zurückgefahren. Offenbar ist die Nachfrage niedriger als erwartet. Wie das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf informierte Personen berichtet, seien für das laufende Quartal nur halb so viele Bildschirme geordert worden wie ursprünglich geplant. Auch die  japanische Zeitung „Nikkei“ berichtet von einer Halbierung der Bestellvolumina.

Lieferverzögerung beim iPhone 5?

So wie es aussieht, ist das iPhone 5 zur Zeit Mangelware. Nachdem bereits über fünf Millionen Geräte verkauft wurden, ist die erste Charge bereits aufgebraucht. Zudem kam es bei dem Zulieferer Foxconn zu einer Massenschlägerei, infolge dessen  ein Werk vorübergehend geschlossen werden musste. Dadurch könnte sich die Lieferzeit des iPhone 5 nach Pressemedien noch weiter verlängern.

Apple will Mobilfunkstandard LTE unterstützen

Glaubt man der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei Business, so werden iPhone 5 und iPad 3 künftig den Mobilfunkstandard LTE unterstützen. Angeblich sollen der Mobilfunknetzbetreiber NTT DoCoMo und Apple vertraglich die Lieferung von LTE-Geräten vereinbart haben. Demnach soll Apple zugesichert haben, im Sommer 2012 ein iPad mit LTE auf den Markt zu bringen. Im Herbst 2012 soll dann ein LTE-taugliches iPhone folgen. LTE steht für Long Term Evolution und ist eine Technologie zur schnellen Datenübertragung im Mobilfunknetz, die im Vergleich zu UMTS deutlich höhere Datenübertragungsraten ermöglichen.