Neue Macbook Pro-Versionen erhältlich

Wie üblich – und erwartet – frischt Apple seine Macbook Pro-Reihe etwas auf, in Form einer verbesserten Revision. Dabei werden sowohl die CPUs der Macbooks aufgefrischt, als auch der Festplattenspeicher jeweils erhöht.

Das Apple Macbook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm ist jetzt mit einem Dualcore-Prozessor i5 von Intel  (2,4 GHz) und dem Prozessor i7 von Intel  (2,8 GHz) verfügbar. Bis dato wurden noch CPUs mit 2,3 beziehungsweise 2,7 GHz Taktfrequenz verbaut. Die reine Prozessorleistung wurde also um je 100Mhz erhöht. Für das 15-Zoll-Modell wird ein Intel Quadcore i7 mit 2,2 GHz oder 2,4 GHz angeboten. Im Macbook Pro mit 17-Zoll-Bildschirm kommt ebenfalls die 2,4-GHZ-CPU mit vier Kernen zum Einsatz.

Auch an der Festplattenkapazität wurde geschraubt. So findet sich in jedem Macbook nun eine Festplatte mit mindestens 500GB Speicherplatz. Schnellere bzw. größere Modelle haben sogar 750GB Festplattenplatz. Optional sind natürlich auch weiterhin SSD-Festplatten verfügbar.

Am Arbeitsspeicher der Macbooks hat Apple nichts geändert. Erfreulicherweise gab es ebenfalls keine Änderungen am Preis.

Die neuen Modelle sind nun direkt bei Apple verfügbar.

Iphone 4S bislang ein voller Erfolg

Wie Apple vermeldet, hat sich das neue Iphone 4S innerhalb von nur 3 Tagen schon phänomenale 4 Millionen mal verkauft.

Bis dato wurde das Iphone 4S in 7 Ländern auf den Markt gebracht und wird noch in weiteren 22 Ländern seinen Weg in die Läden finden. Das, im selben Zuge veröffentliche, neue Betriebssystem für Apples i-Devices, iOS5, haben sich inzwischen 25 Millionen Apple-Nutzer heruntergeladen – 20 Millionen User haben sich auch schon für die ebenfalls damit neu eingeführte Apple Cloud angemeldet.

Die Erfolgsfabrik Apple feiert also auch weiterhin Erfolge am laufenden Band – obwohl die Fans & Analysten zuerst verhalten auf die Vorstellung des neuen iPhone 4S reagierten.

Steve Jobs „Tod ist die beste Erfindung“

Bereits 2005 hat Steve Jobs, der kürzlich verstorbene Ex-Chef von Apple, sich mit dem eigenem Tod auseinandergesetzt – und diesen als Antrieb für sein eigenes weiteres Schaffen bei Apple und seinen ständigen Innovationen auf den verschiedenen IT-Märkten positiv genutzt.

Mich daran zu erinnern, dass ich bald tot sein werde, ist das beste Mittel, das ich je entdeckt haben, um die großen Entscheidungen in meinem Leben zu treffen. Weil fast alles – alle Erwartungen anderer, jeder Stolz, jede Angst vor Scham oder Scheitern – nicht wird angesichts des Todes. Dann bleibt nur das wirklich Wichtige. Sich daran zu erinnern, dass man stirbt, ist der beste Weg den ich kenne, die Falle zu meiden zu denken, dass man etwas zu verlieren hätte. Man ist schon nackt. Es gibt keinen Grund, nicht seinem Herzen zu folgen

Quelle

Der Tod von Steve Jobs war also – so makaber es auch klingen mag – vielleicht die letzten Jahre nochmal ein zusätzlicher Antrieb für Steve Jobs bei der Ausarbeitung neuer Innovationen im Smartphone Markt oder der Computerindustrie.

Apple Ticker:

– Apple sollt zittern, denn jetzt kommt der Amazon-Tablett

– Apple passt die Preise in seinem App Store und Mac App Store, aufgrund des schwachen Dollars

– Apple nimmt sich nun HTC vor und legt erneut Beschwerde bei der Internationalen Handelskommission ein

– Apple iCloud wird von Experten als bedenklich ein gestuft

– Verkauf der Nortel-Patente an Apple & Co. genehmigt

Hackerangriff auf Apple

Laut den Medien soll ein Anonymous zugehöriger Hacker einen Angriff aus ein Apple-Server verrichtet haben und dabei soll er eine kleine Anzahl an Datensätze entwendet. Bisher wurden diese Meldungen von Apple noch nicht kommentiert. Zwar handele es sich um lediglich 27 Datensätze von Benutzer samt Passwörtern, aber es könnte nicht lange dauern, bis die nächsten Angriffe folgen.

Laut Computer-Spezialisten wollten die Hacker damit zeigen, dass auch Apple sich hierbei nicht zu sicher fühlen sollte.

Jailbreak wird mit iOS 5 schwieriger

Jailbreak wird mit iOS 5 schwieriger

Wer sein iPhone mit Hilfe eines Jailbreaks entsperren will, sichert sich SHSH-Blobs, um bei Problemen zur offiziellen Firmware zurückkehren zu können.

Diese Versicherung für Jailbreaker will Apple soll mit iOS 5 abschafft werden.

Wie dieWebAG herausfand, wird die Gültigkeit der APTickets auf den Apple-Servern überprüft. Seo genannte Jailbreaks werden also auch weiterhin möglich sein, beispielsweise unter Verwendung der von Geohot entwickelten Software.

Bei jedem Bootvorgang des iPhones muss eine Kabelverbindung zwischen iPhone und PC bzw. Mac bestehen.

Erfolg für Nokia

Apple kauft sich frei. Der Handy-Weltmarktführer Nokia bekommt nach einem jahrelangen Streitmit Apple  Patentgebühren. Jedoch brachte der iPhone-Hersteller eigene Patente in den Deal ein, was die Summe der Patentgebühren  sinken lässt.

Apple wird eine Einmalzahlung leisten und wird während der Vertragslaufzeit Lizenzgebühren an Nokia zahlen.

Der Nokiasprecher stellte klar, dass es sich um ein Cross-Licensing-Abkommen handelt, bei dessen sich die Unternehmen gegenseitig Zugang zu Patenten gewähren.

Apple: halbe Millionen App-Grenze gesprengt

Nach der neusten Hochrechnung von den Entwicklern der App sfür Apple, ist mittlerweile die Grenze von über 500.000 Apps durchbrochen worden. Dabei sollen nach den Analysen der Entwickler 63 Prozent dieser Anwendungen kostenpflicht sein.

Auch haben die Entwickler den Durchschnittspreis einer App ausfindig gemacht. Laut Angaben soll eine App in etwa 3,64 US-Dollar, das entspricht umgerechnet einem Wert von 2,6 Euro.

Die wohl am meisten heruntergeladene und somit die beliebteste Anwendungssoftware ist das Spiel “Angry Birds”.

Suchmaschinenoptimierung auf Erfolgsbasis – Seo Köln

Apple feiert zehn jähriges bestehen des ersten Stores

Genau heute vor 10 Jahren hat Apple seine ersten beide Apple Stores in Virginia und Kalifornien eröffnet. Apple hat sich die beste Lage für seine Läden ausgesucht und als Visitenkarte und Umsatzbringer eingesetzt.

Die 300 Apples Stores weltweit brummen wie nie zu vor, denn in den letzten zehn Jahren wurde diese Läden von mehr als eine Milliarde Menschen besucht.

Über drei Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschafteten die Läden im letzten Quartal und die Höhenflug ist nicht aufzuhalten.