App Store boomt

Das Software-Geschäft des Smartphone-Pioniers Apple boomt und boomt. So kann das Unternehmen im Dezember den erfolgreichsten Monat seiner App Store-Geschichte verzeichnen. So wie Apple mitteilt, haben die Kunden zum Jahresende 2013 ca. drei Milliarden Anwendungen heruntergeladen.  Dafür haben die Apps-Nutzer Apps allein im Dezember mehr als eine Milliarde Dollar ausgegeben. Insgesamt seien, so teilt Apple weiter mit im vergangenen Jahr mehr als zehn Milliarden Dollar gewesen. Dieses seien ca. fünf Prozent der Gesamtumsätze. Den Großteil seiner Gewinne erzielt Apple nach wie vor mit dem Verkauf des sehr margenstarken iPhones.

iPhone für Taucher?

Ein wasserdichtes iPhone? Das neue Betriebssystem iOS 7 von Apple kann sicherlich schon viel, aber leider nicht alles. Das mussten einige Nutzer feststellen, die einer gefälschten Apple-Werbeanzeige Glauben schenkten. In dieser hieß es, dass das iOS 7 bei einem Kontakt mit Wasser automatisch bestimmte Komponenten deaktiviert die dann dazu führen, dass das iPhone wasserdicht werde. Laut Twitter haben eine Reihe von iPhone-Besitzer ihr Smartphone tatsächlich im Wasser versenkt und damit ruiniert. Eine Reihe von Usern machen sich nun bei Twitter unter dem Hashtag #idiots über die angeblich Betroffenen lustig. Fazit: wer den Schaden hat, braucht über den Spott nicht zu sorgen. Aber wer weiß, vielleicht greift Apple die Idee jetzt auf und erschließt einen völlig neuen Absatzmarkt.

 

 

Stromschlag durch iPhone 5 ?

Angeblich soll in China eine Frau einen tödlichen Stromschlag durch ein iPhone 5 erlitten haben, als sie mit einem iPhone 5 telefonierte, das gerade aufgeladen wurde. Laut einem Bericht der amtlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua soll es sich dabei um eine 23-jährige Stewardess handeln. Die zuständige Polizeibehörde bestätigte zwar, dass die junge Frau an einem elektrischen Schlag gestorben sei, es sei jedoch noch nicht geklärt, ob das Smartphone etwas damit zu tun habe. Nichtsdestotrotz will Apple den tödlichen Unfall untersuchen und dabei mit den chinesischen Behörden zusammenarbeiten. China ist für Apple nach den USA der zweitwichtigste Markt der Welt.

 

Samsung löst Apple auf dem Smartphone-Markt ab

Erstmals verkaufte Samsung von seinem Galaxy S3 mehr Smartphones als Apple von seinem iPhone 4S. So soll laut Marktforschern Samsung von Juli bis September 2012 rund 18 Millionen Galaxy S3 verkauft haben, Apple hingegen „nur“ 16,2 Millionen iPhone 4S. Allerdings holt Apple mit seinem neuen Smartphone-Modell iPhone 5 wieder mit Riesenschritten auf. So wurden nach dem Verkaufsstart am 21. September 2012 mit dem iPhone 5 bereits am ersten Verkaufswochenende mehr als 5 Millionen Smartphones verkauft.

 

Samsung und Apple domieren den weltweiten Smartphone-Markt.

So wie das Marktforschungsinstitut IDC informiert, dominieren Samsung und Apple weiterhin den Smartphone-Markt. Beide zusammen erreichen sie zur Zeit gut die Hälfte der weltweiten Marktanteile. Besonders Samsung machte im 1. Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahresquartal mit einem Marktanteil von 29,1 Prozent (42,2 Millionen Smartphones) erstmalig vor Apple (24,1 Prozent und 35,1 Millionen verkauften iPhones). Einen gewaltigen Einbruch erlebte Nokia, deren Marktanteil binnen eines Jahres von 23,8 Prozent auf  8,2 Prozent zurückging.

Neuer Rückschlag von Apple im Patentstreit mit Motorola

Im Patentstreit mit Motorola hat Apple einen Rückschlag hinnehmen müssen. In einer vorläufigen Entscheidung hat die US-Handelskommission ITC keine Patentverletzung durch mehrere Smartphones des Apple Konkurrenten gesehen. Allerdings kann diese Entscheidung des zuständigen Richters noch bei einer Prüfung durch die gesamte Kommission geändert werden. Die ITC kann bei Patentverstößen die Einfuhr von Produkten in die USA verbieten. Da Smartphones jedoch inzwischen nahezu komplett in Asien produziert werden, würde ein Einfuhrverbot im Falle eines Apple-Sieges auch ein US-Unternehmen wie Motorola hart treffen.

iPhone 4 bald mit 64 GB Speicher?

In Hongkong ist ein neues iPhone 4 aufgetaucht mit angeblich 64 Gigabyte Speicher Kapazität. Angeblich handele es sich um ein neuen Prototyp, das Apple auf den Markt bringen möchte.

Das bisherige iPhone  wird mit maximal 32 Gigabyte angeboten.

Ob sich hier bei um eine „Fake“ oder einer kopierten Version des beliebten Smartphone handelt ist ungewiss – wir lassen uns einfach mal überraschen.

Suchmaschinenoptimierung auf Erfolgsbasis – Seo Köln

Chinesischer Anbieter ZTE überholt Apple

Chinesischer Anbieter verkaufte mehr Handy weltweit als Apple und verdrängt somit „angebissenen Apfel“ vom vierten Platz, der größten Handyhersteller der Welt.

Laut den jüngsten Zahlen von IDC verkaufte ZTE im letzten Quartal 2010 über 16,8 Millionen Handy und baute seinen Marktanteil auf 4,2 % aus. Trotz deutlich gestiegener Absatzzahlen von 16,2 Millionen verkauften Smartphones im vierten Quartal, konnte Apple seine Position nicht halten.

Marktführer bleibt nach wie vor Nokia mit 123,7 Millionen verkauften Geräten gefolgt von Samsung mit 80,7 Millionen verkauften Handys. Auf Platz drei steht LG Electronics mit 30,6 Millionen Mobiltelefonen.

Ramon Llamas, Senior Research Analyst bei IDC, rechnet damit, dass sich vor allem die Plätze vier und fünf in diesem Jahr regelmäßig ändern werden. ZTE und Apple müssen sich in acht nehmen, denn Motorola, Research In Motion und Sony Ericsson greifen wieder an und möchten zurück in die Top-5 der größten Handyhersteller.

Es bleibt spannend, welcher Handyanbieter mit der nächste geniale Idee sich neue Marktanteile verschafft.

Suchmaschinenoptimierung auf Erfolgsbasis – Seo Köln